20.5.2021

VORTRAG

"Jelinek online" - Zur Digitalisierung des Werk- und Rezeptionsverzeichnisses zu Elfriede Jelinek

veranstaltet vom Dahlem Humanities Center an der Freien Universität Berlin

in Kooperation mit dem Interuniversitären Forschungsverbund Elfriede Jelinek und dem
Elfriede Jelinek-Forschungszentrum

Das Werk der österreichischen Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek ist durch seinen Umfang, sein Gattungsspektrum und die Vielzahl an z. T. flüchtigen Publikationsformen eine besondere Herausforderung für die literaturwissenschaftliche Dokumentation und Erschließung.

Ausgehend von der 2014 in Printform erschienenen kommentierten Bibliographie Elfriede Jelinek: Werk und Rezeption erarbeitet das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum in Kooperation mit dem Austrian Centre for Digital Humanities and Cultural Heritage (ACDH-CH) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und dem Interuniversitären Forschungsverbund Elfriede Jelinek der Universität Wien sowie der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) das digitale Portal Jelinek online. Ziel ist es, sämtliche bibliographische Daten zu Elfriede Jelineks Werk und Rezeption als Open Access-Portal zugänglich zu machen, inhaltliche Vernetzungen innerhalb des Werks herzustellen sowie komplexe Suchmöglichkeiten zu eröffnen.

Im Rahmen des Vortrags werden die Arbeiten am Projekt präsentiert sowie Aspekte der digitalen Abbildung vernetzter Werkstrukturen mit Hilfe von Datenmodellen diskutiert.

Der Vortrag findet im Rahmen der Reihe Digital Humanities im Gespräch statt. Es sprechen Pia Janke und Sabrina Weinzettl (Interuniversitärer Forschungsverbund Elfriede Jelinek der Universität Wien und der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien), Tatjana Griessler (Elfriede Jelinek-Forschungszentrum) und Daniel Schopper (ACDH-CH der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)). Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich für die Teilnahme bis zum 18.05.2021 hier an. Die Zugangsdaten zum Online-Event werden Ihnen am Tag vor der Veranstaltung zugeschickt.

In Kooperation mit dem Center für Digitale Systeme (CeDiS).