Aktuelle wissenschaftliche Publikationen
über Elfriede Jelinek

Bastian, André: Staging Elfriede Jelinek in Australia: Poetics – Ethics – Politics. St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag, 2016 (= Transpositionen /Transpositions – Australische Studien zur deutschen Literatur, Philosophie und Kultur / Australian Studies in German Literature, Philosophy and Culture 9).

Heimann, Andreas: Die Zerstörung des Ichs: das untote Subjekt im Werk Elfriede Jelineks. Bielefeld: transcript 2015.

Janke, Pia / Kovacs, Teresa (Hg.): Schreiben als Widerstand. Elfriede Jelinek & Herta Müller. Wien: Praesens Verlag 2017 (= DISKURSE.KONTEXTE.IMPULSE. Publikationen des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums 15).

Klapilová, Lenka: Die Klavierspielerinnen. Elfriede Jelinek versus Michael Haneke. Ein intermedialer Vergleich. Pilsen, Dipl. 2016.

Klein, Delphine: La récriture des classiques. Goethe et Schiller dans le théâtre d’Elfriede Jelinek („Ulrike Maria Stuart“, „FaustIn and out“). Lyon, Diss. 2015.

Kovacs, Teresa: Drama als Störung. Elfriede Jelineks Konzept des Sekundärdramas. Bielefeld: transcript 2016 (= Theater 88).

Neelsen, Sarah: Les essais d’Elfriede Jelinek. Genre. Relation. Singularité. Paris: Honoré Champion 2016.

Paulischin-Hovdar, Sylvia: Der Opfermythos bei Elfriede Jelinek. Eine historiografische Untersuchung. Wien: Böhlau 2016 (= Literatur und Leben 88).

Tuschling-Langewand, Jeanine: Autorschaft und Medialität in Elfriede Jelineks Todsündenromanen „Lust“, „Gier“ und „Neid“. Marburg: Tectum 2016.