Herzlich willkommen beim
Elfriede Jelinek-Forschungszentrum!

Das 2004 als Verein gegründete Elfriede Jelinek-Forschungszentrum ist eine international vernetzte Forschungs- und Dokumentationsstelle zu Elfriede Jelinek und ihrem Werk. Es dokumentiert Jelineks Arbeiten, Kontexte und Rezeption, um dadurch eine fundierte Auseinandersetzung zu ermöglichen.

Es baut ein umfassendes Archiv auf, erarbeitet Forschungsprojekte und bietet Service-Leistungen für WissenschaftlerInnen, Studierende, SchülerInnen, ÜbersetzerInnen, KünstlerInnen und Kulturinstitutionen an. Auch StipendiatInnen aus aller Welt sind willkommen.

Das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum versteht sich darüber hinaus als Forum der Reflexion und des wissenschaftlichen Austausches mit Öffentlichkeitswirkung. Es organisiert Symposien, Veranstaltungsreihen, Diskussionen, künstlerische Aktionen und Videokonferenzen und gibt Publikationen heraus. Zentral ist dabei ein interdisziplinärer und interkultureller Ansatz sowie die Zusammenarbeit mit Universitäten, Kulturinstitutionen und mit KünstlerInnen.

Wenn Sie zu Elfriede Jelinek arbeiten, Fragen zu ihren Werken haben oder Materialien benötigen, wenn Sie Kontakte zu anderen WissenschaftlerInnen aufnehmen wollen, Projekte planen oder Kooperationen überlegen, laden wir Sie herzlich ein, sich an uns zu wenden.

Kontakt:
Elfriede Jelinek-Forschungszentrum
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien | Austria
Tel: +43 664 1217525
Fax: +43 1 4277 8 42125
Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr 9 bis 17 Uhr (- nur gegen Terminvereinbarung!)
Email: jelinek.germanistik@univie.ac.at

Leiterin: Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Pia Janke

Wissenschaftlicher Beirat / Internationales Forschungsgremium:
Univ.-Prof. Mag. Dr. Konstanze Fliedl (Universität Wien)
Ao. Univ.-Prof. Dr. Monika Meister (Universität Wien)
Univ.-Prof. Dr. Hilde Haider-Pregler (Universität Wien)
Univ.-Prof. Dr. Inge Arteel (Vrije Universiteit Brüssel)
Univ.-Doz. Dr. Alexandr W. Belobratow (Universität St. Petersburg)
Univ.-Prof. Dr. Allyson Fiddler (Lancaster University)
Univ.-Prof. Dr. Yasmin Hoffmann (Universität Orléans)
Univ.-Prof. Dr. Gitta Honegger (Arizona State University)
Univ.-Prof. Dr. Brigitte Jirku (Universitat de València)
Univ.-Prof. Dr. Keiko Nakagome (Daito-Bunka Universität Tokio)
Univ.-Prof. Dr. Katharina Pewny (Universität Gent)
Univ.-Prof. Dr. Luigi Reitani (Universität Udine)


AKTUELL:

9.-10.6.2016
SYMPOSIUM
SCHREIBEN ALS WIDERSTAND
Elfriede Jelinek &
Herta Müller

in Temeswar


 gefördert von