Publikation

Resultat des ├ľkonomie-Projekts war die Publikation des Buches ├ľkonomie und Gender. K├╝nstlerische Reflexionen von Frauen in ├ľsterreich zwischen 1968 und heute von Priska Seisenbacher und Verena Humer.

In dieser Publikation wird die k├╝nstlerische Auseinandersetzung mit dem Spannungsfeld von ├ľkonomie und Gender seit 1968 in ├ľsterreich dokumentiert und analysiert.
Ausgehend von Elfriede Jelineks Werk werden relevante Wechselbeziehungen zwischen Kunst und ├ľkonomie in Arbeiten ├Âsterreichischer K├╝nstlerinnen untersucht und die in den Werken reflektierten kulturgeschichtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte aufgearbeitet.
Von besonderem Interesse sind dabei Kontinuit├Ąten und Br├╝che zwischen den Autorinnengenerationen und Parallelen zu Konzepten US-amerikanischer K├╝nstlerinnen. Entsprechend dem interdisziplin├Ąren Ansatz werden neben der Literatur auch Theaterauff├╝hrungen und Werke aus dem Bereich der Performance, des Films und der bildenden Kunst ber├╝cksichtigt.
Anhand ausf├╝hrlicher Interviews mit K├╝nstlerinnen aus den verschiedenen Kunstsparten werden aktuelle ├Âkonomische Ungleichheiten diskutiert und die Interferenzen zwischen Kunst und ├ľkonomie sowie die k├╝nstlerische Reflexion geschlechtsabh├Ąngiger Ausbeutung dargestellt. Die abschlie├čende Dokumentation umfasst Werke aus den Bereichen Literatur, Theater, Performance, Film und bildende Kunst.

Interviewpartnerinnen:
Barbara Albert, Renate Bertlmann, Eva Brenner, Olga Flor, Xenia Hausner, Elke Silvia Krystufek, Barbara Pichler, Marlene Streeruwitz, Christiane von Poelnitz

Priska Seisenbacher / Verena Humer: ├ľkonomie und Gender. K├╝nstlerische Reflexionen von Frauen in ├ľsterreich zwischen 1968 und heute. Wien: Praesens Verlag 2017 (= DISKURSE.KONTEXTE.IMPULSE. Publikationen des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums 14). (ISBN 978-3-7069-0907-5)

Hier zur Bestellung

Hier zum Inhaltsverzeichnis