Programmpunkte zum Thema Elfriede Jelinek und die Musik im Rahmen des Symposiums Elfriede Jelinek „Ich will kein Theater“. Mediale Überschreitungen vom 20.-26.10.2006:

 

23.10.2006 
Universität Wien, Kleiner Festsaal, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1, 17 Uhr 

HÖRSPIEL | THEATER

Hilde Haider-Pregler: 

Inszenierte Sprache
Anmerkungen zu Elfriede Jelineks Hörspielen

Christoph Kepplinger:
„Und nicht vergessen! Immer schön aufpassen!“
Jelineks Hörtexte im multimedialen Feld 

Jelinek.Hörspiel.Stationen. 

Diskussion: Elfriede Jelinek – Eine Autorin fürs Theater?


25.10.2006

Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, 17 Uhr
 
TANZTHEATER | MUSIK | LIBRETTO
Bernd R. Bienert: 
Jelinek tanzt

Christa Gürtler: 

Musik und Dichtung der Nichtgewissheit 
Korrespondenzen im Werk Elfriede Jelineks

Wissenschaftliches Werkstattgespräch zur Oper Der tausendjährige Posten oder Der Germanist (Musik: Franz Schubert, neue Texte: Irene Dische, Elfriede Jelinek) mit Musikbeispielen
mit Irene Dische, Pia Janke; Gesang: Nina Maria Plangg (Sopran), Anna Hauf (Alt), Alexander Kaimbacher (Tenor), Günther Strahlegger (Bass); Klavier: Anna Sushon
Hier zum Beitrag


26.10.2006

10 Uhr 
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Clara-Wieck-Schumann-Saal, Anton-von-Webern-Platz 1 

AKUSTISCHES | OPER | KOMPOSITION
Christiane Zintzen: 
„Soundscape Jelinek“ 
Akustische Inspirationen & Exspirationen 

Gerold Gruber: 
Intermediale Strukturen in Olga Neuwirths Jelinek-Vertonungen
Hier zum Beitrag

Irene Suchy: 

Die Komponistin Elfriede Jelinek
Hier zum Beitrag

15.30 Uhr

Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9

KOMPOSITION | BILDENDE KUNST | INSTALLATION, MEDIENKUNST | PERFORMANCE
Olga Neuwirth im Gespräch


Gefördert vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, von der Kulturabteilung der Stadt Wien (Wissenschafts- und Forschungsförderung, Musik), der Bezirksvertretung des 9. Bezirks, den Wiener Stadtwerken und der Österreichisch-Indischen-Gesellschaft.


Elfriede Jelinek-
Forschungszentrum

Universität Wien
Universitätsring 1
A-1010 Wien | Austria
Tel: +43 664 1217525
Fax: +43 1 4277 8 42125
E-Mail