Stefan Drees im Gespräch mit Pia Janke

„Von den kleinen und den großen Dingen in der Welt lasse ich mich gleichermaßen inspirieren.“

Zu den USA-Bezügen in Olga Neuwirths Musiktheater


Stefan Drees 1997 musikwissenschaftliche Promotion über das Spätwerk Luigi Nonos, seit 1998 Lehrauftrag für Musikwissenschaft an der Folkwang Universität der Künste in Essen. 2009 Habilitation an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seit 2011 Professurvertretung am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen. Jüngste Buchveröffentlichung: Körper Medien Musik: Körperdiskurse in der Musik nach 1950.

Pia Janke Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft, Lehrgang für Kulturmanagement. Zunächst Musiktheaterdramaturgin u.a. an der Wiener Staatsoper und der Oper Bonn. Ao. Univ.-Prof. am Institut für Germanistik der Universität Wien, Habilitation über politische Massenfestspiele in Österreich 1918-38. 2004 Gründung des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums, seither Leiterin. Organisatorin von interdisziplinären Symposien, Ausstellungskuratorin. Lehraufträge an der Wiener Universität für angewandte Kunst und an der Musikuniversität. Bücher u.a. zu Peter Handke, Thomas Bernhard, Elfriede Jelinek, zum Libretto und zu interdisziplinären Themen.


ZITIERWEISE
Janke, Pia: "Von den kleinen und den großen Dingen in der Welt lasse ich mich gleichermaßen inspirieren." Zu den USA-Bezügen Olga Neuwirths Musiktheater. Stefan Drees im Gespräch mit Pia Janke. http://www.elfriede-jelinek-forschungszentrum.com/wissenschaftsportale/musik/libretti/lost-highway/stefan-drees-pia-janke/ (Datum der Einsichtnahme) (= Elfriede Jelinek und die Musik. Intermediales Wissenschaftsportal des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums).


  

Elfriede Jelinek-
Forschungszentrum

Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte -
Rezeption

Universität Wien

Hofburg, Batthyanystiege
A-1010 Wien | Austria
Tel: +43 664 1217525
Fax: +43 1 4277 8 42125
E-Mail