"Textflächen" oder "Klangräume"? Musikalische Strukturen in literarischen Texten

Mit Peter Höyng, Monika Meister, Sophie Reyer und Monika Voithofer

Der Germanist Peter Höying, die Theaterwissenschaftlerin Monika Meister, die Schriftstellerin und Komponistin Sophie Reyer und die Musikwissenschaftlerin Monika Voithofer widmeten sich in dieser Online-Diskussion den musikalischen Verfahren und Strukturen in literarischen Texten bei Elfriede Jelinek und anderen Autor*innen. Gemeinsam diskutierten sie über die Fragen: Welche Begriffe und Methodiken sollten bei der Beschreibung und Analyse von „musikalisierten“ Texten zum Einsatz kommen? Welche Deutungsansätze ergeben sich durch das Aufspüren musikalischer Strukturen in Texten? Und was kann ein interdisziplinärer Blick dabei an neuen Perspektiven eröffnen?

Das Gespräch ist Teil des im März 2022 gestarteten Forschungsschwerpunkt "Wort.Musik.Theater" der sich den Beziehungen zwischen Musik, literarischem Text und seiner theatralen bzw. musikalischen Inszenierung widmet – einem Spannungsfeld, das in Elfriede Jelineks Werk und dessen Rezeption Gegenstand eines stetigen Aushandlungsprozesses ist.



  

Elfriede Jelinek-
Forschungszentrum

Interuniversitärer Forschungsverbund
Elfriede Jelinek der Universität Wien
und der Musik und Kunst Privatuniversität
der Stadt Wien

Universität Wien

Hofburg, Batthyanystiege
A-1010 Wien | Austria
Tel: +43 664 1217525
Fax: +43 1 4277 8 42125
E-Mail