BIOGRAPHISCHES, KONTEXTE

Jelineks Abschlusszeugnis am Konservatorium im Fach Orgel, 1971

Elfriede Jelinek erhielt seit ihrer frühesten Kindheit eine umfassende musikalische Ausbildung. Schon mit sechs Jahren begann sie mit Klavier, drei Jahre später kamen Blockflöte und Geige hinzu. Von 1960 bis 1971 studierte sie Orgel, Komposition, Klavier und Blockflöte am Konservatorium der Stadt Wien und schloss 1971 ihr Orgelstudium bei Leopold Marksteiner ab.
Elfriede Jelinek entschied sich gegen eine Karriere als Berufsmusikerin, in ihren Texten gibt es aber auf den verschiedensten Ebenen Bezüge zur Musik.

Dieser Bereich widmet sich Jelineks musikalischer Ausbildung, ihrer musikalischen Sozialisation und den musikalischen Kontexten dieser Zeit, durch die Jelinek geprägt wurde.
Weiters befasst er sich mit Jelinek im Zusammenhang mit anderen AutorInnen in Österreich nach 1945, die sich in ihrem Schreiben mit Musik auseinandersetzen bzw. die in ihrem Schreiben eine besondere Affinität zur Musik haben.


  

Elfriede Jelinek-
Forschungszentrum

Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte -
Rezeption

Universität Wien

Hofburg, Batthyanystiege
A-1010 Wien | Austria
Tel: +43 664 1217525
Fax: +43 1 4277 8 42125
E-Mail