Der Wald
Ein tönendes Fastfoodgericht

FAIR IS FOUL, AND FOUL IS FAIR:
HOVER THROUGH THE FOG AND FILTHY AIR.
(Macbeth, Three Witches)
Motto der Partitur

Textgrundlage
Jelineks Theatertext Der Wald (1987)

Textfassung und Komposition | Olga Neuwirth (1989/90)

Personen

Frau (hoher Sopran); Mann (Bariton / Sprechstimme); Malcolm (Charakterbariton); Siward (Bariton / Sprechstimme); Macduff (Tenor / Sprechstimme); Sprechchor SATB (mit Zusatzinstrumenten, hinter der Bühne, elektronisch verstärkt, über Mischpult und mindestens sechs Lautsprecher im Raum verteilt).

Orchester
1 Flöte (spielt auch Piccolo), 1 Klarinette (spielt auch Es-Klarinette), 1 Trompete in B, 1 Posaune, 1 Violine, 1 Viola, 1 Violoncello, 1 Kontrabass, 2 Schlagzeuger, 1 elektrische Säge.

Abdruck des Librettos

In: Programmheft der Wiener Festwochen zu Olga Neuwirths Körperliche Veränderungen und Der Wald, 1991.

Aufführungen
UA | 18.5.1991 Theater im Künstlerhaus (im Rahmen der Wiener Festwochen-Reihe Zeit/ Schnitte), Koproduktion der Wiener Festwochen mit der Staatsoper Stuttgart, I: Brian Michaels, ML: Beat Furrer (zusammen mit Neuwirths Körperliche Veränderungen)
Erstsendung des Radiomitschnitts: ORF/Ö1 (im Rahmen der Reihe Studio Neuer Musik), 27.5.1992.


Der Wald war ein Auftragswerk der Wiener Festwochen 1991. Basierend auf Jelineks gleichnamigem Minidrama verarbeitet das Werk eine Szene aus Shakespeares Macbeth. Für die musikalisch-klangliche Umsetzung wurde u.a. auch eine elektronische Säge verwendet.

aus: Janke, Pia: Elfriede Jelinek. Werk und Rezeption. Teil 2. Wien: Praesens Verlag 2014 (= DISKURSE.KONTEXTE.IMPULSE. Publikationen des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums 10), S. 729-730.


ZITIERWEISE
http://www.elfriede-jelinek-forschungszentrum.com/wissenschaftsportale/musik/bearbeitungen-von-anderen/olga-neuwirth/information/der-wald/(Datum der Einsichtnahme) (= Elfriede Jelinek und die Musik. Intermediales Wissenschaftsportal des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums).


  

Elfriede Jelinek-
Forschungszentrum

Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte -
Rezeption

Universität Wien

Hofburg, Batthyanystiege
A-1010 Wien | Austria
Tel: +43 664 1217525
Fax: +43 1 4277 8 42125
E-Mail