CHRISTOPH TAGGATZ

Karin Frenzl oder Wo andere ihren freien Willen eingebaut haben

Textgrundlage
Passagen aus Jelineks Roman Die Kinder der Toten (1995)

Textkompilation und Komposition | Christoph Taggatz (1997, op. 43)

Musikalische Besetzung
Singstimme solo (Sopran).

Aufführungen
Bislang noch nicht aufgeführt.


Christoph Taggatz widmete das Stück der Sängerin Janet Veestra, für die er es auch komponierte. Die für die Komposition ausgewählten Textpassagen aus Jelineks Roman Die Kinder der Toten stammen aus dem Beginn des ersten Abschnitts über die Untote Karin Frenzel.

aus: Janke, Pia: Elfriede Jelinek. Werk und Rezeption. Teil 2. Wien: Praesens Verlag 2014 (= DISKURSE.KONTEXTE.IMPULSE. Publikationen des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums 10), S. 723.


ZITIERWEISE
http://www.elfriede-jelinek-forschungszentrum.com/wissenschaftsportale/musik/bearbeitungen-von-anderen/christoph-taggatz/ (Datum der Einsichtnahme) (= Elfriede Jelinek und die Musik. Intermediales Wissenschaftsportal des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums).


  

Elfriede Jelinek-
Forschungszentrum

Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte -
Rezeption

Universität Wien

Hofburg, Batthyanystiege
A-1010 Wien | Austria
Tel: +43 664 1217525
Fax: +43 1 4277 8 42125
E-Mail